Zum Hauptinhalt springen

Ihr TYPO3 Experte in Wien

professionell - effizient - persönlich


Der TYPO3 Beschleuniger

wow! solution
TYPO3 CMS Varnish Cache Boost

Eine Optimierung der eigenen Anwendung mittels Varnish Cache ist in vielen Fällen die beste Möglichkeit, um einem großen Besucherandrang sowie der steigenden Komplexität der eigenen Webseite entgegenzutreten. 

Wesentlich bessere Ladezeiten (TTFB) mit Varnish Cache

Bessere Ladezeiten - TTFB ("Time to first byte“)

Um die Ladezeiten durchgehend gering zu halten und den eigenen Server zu entlasten wird ein sog. „Reverse Proxy“ verwendet. Dabei handelt es sich um einen eigenständigen Server, welcher vor den eigentlichen Webserver (das Backend) geschaltet wird und die Anfragen der Besucher beantwortet.

Die Funktionsweise von Varnish Cache

Varnish speichert die angeforderten Inhalte in seinem Cache und beantwortet wiederkehrende Anfragen selbstständig, ohne eine erneute Kommunikation mit dem Backend aufzubauen. Ruft ein Nutzer die Webseite auf, prüft Varnish zunächst, ob er die angeforderten Inhalte bereits in seinem Cache finden kann.

Klingt kompliziert. Lohnt sich der Aufwand?

Varnish Cache ist in vielen Fällen die beste Möglichkeit, um einem großen Besucherandrang sowie der steigenden Komplexität der Webseite entgegenzutreten. Die spürbar verringerte Ladezeit verbessert das Surferlebnis der Besucher massiv und wirkt sich sehr positiv auf das SEO Ranking aus.

Performance Optimierung Deluxe

TYPO3 CMS
Varnish Cache Integration

Wie wichtig eine geringe „Time to first byte“ (TTFB) ist, muss vermutlich jeder Webseitenbetreiber mindestens einmal am eigenen Leib erfahren. Umso komplexer und frequentierter die eigene Webseite ist, desto schwieriger wird es, eine gute Performance zu erreichen.

Jetzt anfragen


Längere Ladezeit - geringerer Umsatz

Der E-Commerce-Gigant Amazon hat schon 2012 errechnet, dass eine Ladezeit, die länger als 100 Millisekunden beträgt, den Umsatz um etwa 1% reduziert. Der Tagesumsatz von Amazon.com liegt bei ca. 67 Millionen Dollar. Das entspräche entgangenen Opportunitätskosten von 670.000 Dollar am Tag, die sich im Jahr auf 244,5 Millionen Dollar summieren würden.